Prinz Laurent

Prinz Laurent

Prinz Laurent wurde am 19. Oktober 1963 als jüngster Sohn von König Albert II. und Königin Paola geboren.

Nach dem Besuch der Sekundarschule, zum Teil im Pius-X-College in Antwerpen in niederländischer Sprache und zum Teil in der Königlichen Kadettenschule in Laeken (Brüssel) in französischer Sprache, schrieb er sich an der Königlichen Militärschule ein, wo er die den Offizieren der Streitkräfte vorbehaltene akademische Ausbildung erhielt. Nach Abschluss dieser Schule entschloss er sich, wie sein Vater vor ihm, für den Dienst in der Marine.

Seine Marineausbildung erhielt er an Bord verschiedener Fregatten und diverser Minensuchboote. Im September 1985 wurde der Prinz zum Leutnant zur See ernannt und legte am 30. Oktober desselben Jahres den Offiziers-Eid ab. Wie alle Seeoffiziere musste er sich in besonderen Aktivitätsbereichen spezialisieren. Prinz Laurent wählte die Spezialausbildungen als Taucher und Hubschrauberpilot.

Am 20. Juli 1989 übergab ihm Prinz Albert, Prinz von Lüttich, sein Vater, während eines feierlichen Aufmarsches in Waffen, der anlässlich des Tages der Marine auf dem Burgplatz in Brügge stattfindet, die Abzeichen. Im September 1989 wurde Prinz Laurent in den Rang eines Kapitänleutnants befördert. Wenige Monate später überreichte ihm beim Abschluss seiner Ausbildung zum Hubschrauberpilot noch König Baudouin, sein Onkel, seine "Flügelabzeichen".

Am 15. November 1994 wurde Prinz Laurent zum Fregattenkapitän befördert.

Nach Abschluss seiner Marineausbildung begab sich der Prinz in die Vereinigten Staaten, wo er eine praktische Ausbildung in verschiedenen privaten Unternehmen des pharmazeutischen, Luftfahrt- und Freizeitsektors und anschließend beim Internationalen Währungsfonds, bei der Weltbank und den Vereinten Nationen im Rahmen von Entwicklungs- und Umweltprogrammen absolvierte.

Bei seiner Rückkehr nach Belgien machte er während mehreren Monaten ein Praktikum bei der Europäischen Kommission, wo er sich an einer Reflexion über Lebensqualität und Umwelt beteiligte. Für seinen eigenständigen Beitrag zum europäischen Aufbauwerk wurde ihm in diesem Zusammenhang der Emile-Noël-Preis verliehen.

1994 wurde Prinz Laurent Präsident einer Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht mit dem Ziel, Initiativen auf dem Gebiet des Naturschutzes und für die Förderung sauberer Technologien, insbesondere unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und sozialer Faktoren, zu ergreifen. Diese Vereinigung, die den Namen "Königliches Institut für die nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und die Förderung der sauberen Technologien" (IRGT) trägt, spielt eine nützliche Rolle, indem sie die Politik der regionalen Regierungen im Bereich des Naturschutzes und der sauberen Technologien unterstützt und besser bekannt macht. Das IRGT hat zeine Aktivitäten im 2009 beendet.

Darüber hinaus hat Prinz Laurent den Vorsitz der seinen Namen tragenden Stiftung für das Wohlergehen von Haustieren und wild lebenden Tieren inne. Diese 1995 gegründete Stiftung hat die Verbesserung der Beziehungen zwischen Mensch und Tier zum Ziel. Auf europäischer Ebene führt Prinz Laurent außerdem den Vorsitz der European Research Group for Alternative Toxicity Testing (ERGATT).

Gemäß der Verfassung ist Prinz Laurent Senator von Rechts wegen und legte am 31. Mai 2000 den Verfassungseid ab.

Zudem ist der Prinz Ehrenvorsitzender des Nationalorchesters von Belgien.

Am 12. April 2003 heiratete Prinz Laurent Fräulein Claire Coombs in Brüssel.

Fräulein Claire Coombs wurde am Tag ihrer Ehe den Titel von Prinzessin von Belgien verliehen durch königlichen Erlass vom 1. April 2003.

Das Fürstenpaar hat eine Tochter, Prinzessin Louise, geboren am 6. Februar 2004, und zwei Söhne, Prinz Nicolas und Prinz Aymeric, geboren am 13. Dezember 2005.

Am 26. Juni 2004 wurde Prinz Laurent zum Kapitän zur See ernannt.

Das Fürstenpaar hat eine Tochter, Prinzessin Louise, geboren am 6. Februar 2004, und zwei Söhne, Prinz Nicolas und Prinz Aymeric, geboren am 13. Dezember 2005.

Geburtstag

Prinz Laurent wurde am 19 Oktober 1963 geboren