Häufig gestellte Fragen

  1. Wie verläuft ein normaler Arbeitstag des Königs ?
  2. Welche Rolle kommt den Flügeladjutanten und Ordonnanzoffizieren zu ?
  1. Wie verläuft ein normaler Arbeitstag des Königs ?

    Die Aktivitäten des Königs sind sehr vielfältig und reichen von Audienzen im Palast bis zu Staatsbesuchen im Ausland. Ein normaler Arbeitstag des Königs beginnt im Allgemeinen um 9 Uhr. Dann hat er bereits in eine gewisse Zahl von Dossiers und vorbereitenden Unterlagen Einsicht genommen sowie Zeitungen durchgesehen.

    Der König begibt sich vom Belvédère, seiner Residenz, in den Brüsseler Palast, oder aber er macht sich zu einem Bestimmungsort in der Provinz auf den Weg. Sein offizielles Büro befindet sich im Brüsseler Palast. Dort konsultiert er seine Mitarbeiter, empfängt den Premierminister, Politiker,

    Vertreter der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bereiche, Staatschefs und nimmt die Beglaubigungsschreiben der Botschafter entgegen. Er gewährt verdienstvollen Organisationen kollektive Audienzen und unterzeichnet zahlreiche Gesetze und Königliche Erlasse.

    Generell verlässt der König den Palast nicht vor dreizehn Uhr dreißig. Nach einer kurzen Mahlzeit mit der Königin im Belvédère bereitet er die Tätigkeiten des folgenden Tages auf der Grundlage von Informationen, Notizen und Dossiers vor und gewährt sich, wenn möglich, ein wenig Entspannung durch Lektüre, Spaziergänge, Kontakte mit seiner Familie und seinen Freunden oder eine Auto- oder Motorradtour.

    Die Aktivitäten des Königs innerhalb des Landes, in Begleitung oder nicht in Begleitung der Königin, sind zahlreich und ermöglichen den direkten Kontakt mit der Bevölkerung. Besuche in Gemeinden und Unternehmen, vorzugsweise in einem nicht zu formellen Rahmen, stehen regelmäßig in seinem Terminkalender.

    Häufig erwartet man seine Anwesenheit bei Feierlichkeiten, doch wegen ihrer großen Zahl kann er sich zwangsläufig nur für einige von ihnen entscheiden.

  2. Welche Rolle kommt den Flügeladjutanten und Ordonnanzoffizieren zu ?

    Die Flügeladjutanten des Königs (derzeit rund zehn) sind höhere Offiziere oder Generäle, die vom König ausgewählt werden und parallel zu ihrer Funktion in den Streitkräften mit gewissen für den Dienst des Herrschers spezifischen Aufgaben betraut werden, wie Repräsentationsaufträgen bei Veranstaltungen oder Feierlichkeiten, an denen der König nicht teilnehmen kann, für die er jedoch sein Interesse bekunden möchte.

    Die Ordonnanzoffiziere des Königs sind vom König ausgewählte junge Offiziere, die - zusätzlich zu ihrer Funktion in den Streitkräften - abwechselnd einen Bereitschaftsdienst von jeweils einer vollen Woche beim Herrscher leisten. Prinzipiell nehmen sechs Offiziere diesen Bereitschaftsdienst wahr. Der Ordonnanzoffizier des Königs ist eine Vertrauensperson, die rund um die Uhr im Dienste des Herrschers steht.

    Er bereitet die Aktivitäten des Königs vor, informiert ihn über alle Aspekte, die für ihn von Interesse sein können, und sorgt dank vielfältiger Dienste so weitgehend wie möglich dafür, ihm die Arbeit zu erleichtern. Grundsätzlich ist es Aufgabe des Ordonnanzoffiziers, Besucher und Gäste im Lande selbst und im Ausland zu empfangen und anzukündigen.

    Der Ordonnanzoffizier begleitet den König auf seinen Reisen in Belgien und im Ausland, mit Ausnahme gewisser streng privater Aktivitäten. Im letztgenannten Fall übernimmt er den Bereitschaftsdienst im Belvédère-Schloss, damit der König stets über ihn erreichbar ist.

    Die Dienstrolle der Flügeladjutanten des Königs und diejenige der Ordonnanzoffiziere wird vom Militärhaus des Königs festgelegt.